Der Fortschrittsbericht

In einem Berichtszeitraum ergriffene Maßnahmen zeigen das Engagement des Unternehmens. Fortlaufende Maßnahmen werden entsprechend gekennzeichnet. Der Fortschrittsbericht wird mit einer Erläuterung auf bis zu einer Seite und in einfacher Form mit einer tabellarischen Listung auf zwei bis drei Seiten entsprechend der zehn Leitlinien erstellt. Zu den Handlungsfeldern der zehn Leitlinien erfolgen eine Aussage zum Fortschritt, die sich an den konkretisierenden Leitsätzen orientiert und eine Listung der durchgeführten Maßnahmen, wie sie beispielsweise im Leitfaden für nachhaltige Organisation von Veranstaltungen des Bundesumweltministeriums sowie des Umweltbundesamtes vorgeschlagen werden.

Viele Unternehmen werden Handlungsfelder noch nicht vollständig erfüllt oder einzelne Handlungsfelder noch gar nicht begonnen haben. Möglicherweise gibt es auch praktische Hinderungsgründe für einzelne Punkte. Entsprechende einschränkende Angaben werden offen dargelegt und tragen damit insgesamt zur Glaubwürdigkeit des Unternehmens bei.
Es gilt: Jeder erste Fortschrittsbericht ist ein guter Anfang.

Der Fortschrittsbericht kann in den Geschäftsbericht oder in den Nachhaltigkeitsbericht integriert werden oder er wird auf der Website des Unternehmens veröffentlicht. Der Bericht ist vom Unternehmen regelmäßig fortzuschreiben. Der fertige Bericht kann dazu verwendet werden, den Dialog mit den Anspruchsgruppen zu führen.

Ziele festlegen und Ergebnisse messen

Unternehmen, die freiwillig noch einen Schritt weitergehen, berichten zusätzlich über selbst gesetzte Ziele und messbare Ergebnisse nach den einzelnen Leitsätzen. Die Formulierung von Zielen ist eine wirksame Form, Leistungsvorhaben und erwartbare Ergebnisse in ihrer Reichweite und Wirkung verständlicher darzustellen. Wo Ziele und Ergebnisse quantitativ messbar sind, ist dies einer qualitativen Bewertung vorzuziehen. Hierzu können Bezüge zu anerkannten Nachhaltigkeitsstandards oder Zertifizierungen mit Indikatoren und Messgrößen verwendet werden. Die durch eigene Zertifizierung belegten Messgrößen können auf den Fortschrittsbericht übertragen werden.